Kontakt  |  

Impressum  |  

Datenschutzerklärung  |  

Sie sind hier: 

>> Startseite 

Datenschutzerklärung

Hinweis

Der Betreiber dieser Webseiten benutzt keine Tracking- und/oder Analyse-Software (wie Google-Analtycs, Piwik etc.) zum Erheben von Besucher-Daten. Beim Benutzen von Kontaktformularen, Kommentarfunktionen etc. wird die IP-Adresse des Nutzers registriert und temporär gespeichert.
Aber der Hoster dieser Webseiten (Canaletto Internet GmbH) erhebt und speichert allgemeine Daten von Besuchern/Nutzern. Dazu können unter anderem auch die IP-Adressen, Daten bzgl. der eingesetzten Browser, Betriebssysteme, Datum und Zeit sowie die unmittelbar zuvor angewählten Webseiten gehören. Auf das Vorgehen des Hosters hat der Betreiber dieser Internetpräsenz keinen Einfluss. Zu Fragen zum Datenschutz des Hosters informieren Sie sich bitte auf dessen Internetpräsenz, zu der Sie über den folgenden Link gelangen: Canaletto Internet GmbH.

Datenschutzerklärung der OK Abrechnungssysteme

Datenschutz, insbesondere personenbezogener Daten, genießt in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert.

Die Nutzung unserer Internetseiten, der Aufruf unserer Domänen, Informationen und Medien auf unseren Webpräsenzen ist grundsätzlich ohne die Angabe personenbezogener Daten möglich.

Zur Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten über unsere Internetpräsenzen kann es dann kommen, wenn Besucher ein Kontaktformular ausfüllen oder eine Anfrage via Mail (oder auch Telefon) an uns richten.

Hierbei werden beispielsweise, sofern vom „Besucher“ zur Verfügung gestellt die folgenden Daten erhoben und gespeichert: Name, Anschrift, Mail-Adresse, Telefonnummer.
Dies erfolgt stets im Einklang mit der geltenden Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen und Gesetzen.

Mit der vorliegende Datenschutzerklärung möchten wir die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der personenbezogen Daten informieren, die von uns erhoben, genutzt, gespeichert und verarbeitet werden. Ferner soll diese Datenschutzerklärung betroffene Personen (Besucher unserer Seiten, Nutzer unserer Newsletter, Nutzer unserer Kontaktformulare, Kommentatoren unserer Blogs, Gästebücher, Foren oder Social-Media-Kanäle) über ihre Rechte aufklären.

Wir haben technisch und organisatorisch Maßnahmen umgesetzt, die dazu geeignet sind personenbezogene Daten, die durch unsere Internetpräsenz erhoben werden, (gem. des aktuellen Wissensstandes und in Einklang mit der aktuellen Gesetzgebung) sorgsam zu behandeln und vor dem unbefugten Zugriff Dritter zu schützen.
Dennoch geben wir zu Bedenken, dass ein allumfassender Schutz, auch von personenbezogenen Daten, in Internet nicht möglich ist und daher auch nicht gewährleistet werden kann. Internetbasierte Datenübertragungen können generell Sicherheitslücken aufweisen. Aus diesem Grund steht es jeder Person/Anfrager frei, Daten auch auf alternativem Weg an uns zu übertragen, so z.B. via Telefon oder mit Postbrief.

1. Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung beruht unter anderem auf der Datenschutz-Grundverordnung (DSVGO). Diese Datenschutzerklärung soll für alle Stakeholder (Öffentlichkeit, Geschäftspartner, Kunden, Institutionen. Lieferanten, Mitarbeiter etc.) transparent, leicht einsehbar und verständlich sein.

1.1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

1.2. Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren, ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

1.3. Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

1.4. Profiling

Profiling ist  jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

1.5. Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

1.6. Dateisystem

Dateisystem ist jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird.

1.7. Verantwortlicher

Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche, beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

1.8. Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

1.9. Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

1.10. Dritter

Dritter ist  eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

1.11. Einwilligung

Einwilligung der betroffenen Person ist jede freiwillig, für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Verantwortlicher

Verantwortlich im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung von personenbezogenen Daten gemäß der geltenden Datenschutzgesetze der Europäischen Union für das Unternehmen OK Abrechnungssysteme in 73430 Aalen ist:

Klaus Overhage
Hopfenstraße 18
73430 Aalen
Deutschland
Tel.: 0 73 61 / 88 07 02
E-Mail: kontakt@ok-abrechnungssysteme.de
HPs: www.ok-abrechnungssysteme.de, www.waermemessdienste.net

3. Cookies und Tracking

Die Firmeneigenen Seiten der OK Abrechnungssysteme unter
OK Abrechnungssysteme legen keine Cookies auf den Rechnern von Besuchern ab. Wir selbst tracken keine Besucher und setzen auf
OK Abrechnungssysteme aktuell auch keine Tracking-Software wie „Google Analytics“ oder „Piwik“ ein.

Lt. eigenen Angaben setzten die Internet-Hoster, in unserem Falle die Canaletto Internet GmbH in Dresden, Analysesoftware und Cookies zu Marketingzwecken ein.
Dabei werden z.B. Daten wie IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem identifiziert. Nach Angaben des Hosters aber keine Daten zusammengeführt, die Rückschlüsse auf die Identität des Besuchers zulassen. Für genauere Informationen besuchen Sie bitte die Internetpräsenz der Canaletto Internet GmbH unter canaletto.net.
Für die Einhaltung des Datenschutzes und der Verarbeitung von Daten seitens des Hosters übernehmen wir (OK Abrechnungssysteme) keine Verantwortung. Diese liegt ausschließlich bei dem Internetdienstanbieter (Hoster); in unserem Fall die Canaletto Internet GmbH in Dresden.

4. Erfassung allgemeiner Daten und Informationen

Wir, die OK Abrechnungssysteme, erfassen Daten nicht automatisch bei Aufruf unserer Seiten. Wie unter 3 erklärt, setzen wir hierfür auch keine Software ein. I.d.R. erfasst aber der Hoster (wie schon unter 3 beschrieben) automatisch Daten von den Besuchern, der auf seinen Servern gespeicherten Webseiten. Für die von den Hostern gespeicherten Daten und den im Verantwortungsbereich des Hosters liegenden Datenschutz übernehmen wir keine Verantwortung. Für nähere Informationen besuchen Sie bitte die Internetpräsenz unseres Hosters.

Wir erfassen und speichern Daten unserer Webpräsenzen nur, wenn diese uns freiwillig zur Verfügung gestellt wurden. Z.B. über ein Kontaktformular, einen Gästebucheintrag, einen Blogkommentar, das Abonnement eines Newsletter oder in Form von Adressdaten für Geschäftsbeziehungen. In diesem Fall werden aus Sicherheitsgründen neben den vom Besucher einzugebenden Daten nur zwei, nicht direkt ersichtliche, Daten durch das jeweilige Formular erhoben: Ein Zeitstempel (mit Datum und genauer Uhrzeit) und die aktuelle IP-Nummer des Besuchers.

Wir erheben selbst Daten potentieller Geschäftspartner nur auf folgenden Wegen:

1. über allgemeine, freie und öffentlich zugängliche Quellen (z.B. Website, Branchenbuch etc.),

2. durch direkten telefonischen und/oder persönlichen Kontakt und

3. bei übermittelten Daten durch den Besucher/potentiellen Geschäftspartner (z.B. via Briefpost, E-Mail oder Kontaktformular).

Im B2B-Verkehr beschränken wir uns beim Speichern der personenbezogenen Daten auf Anrede, Vorname, Nachname, ggf. Titel, geschäftliche Kontaktdaten (Telefonnummer und Mailadresse) und Unternehmen/Institution/Einrichtung eines Ansprechpartners.

Im Falle privater Kunden speichern wir auch dessen private Kontaktdaten (Plz, Ort, Telefonnummer, E-Mailadresse). In keinem Fall werden Daten wie Alter, Geburtsdatum oder Nationalität erhoben. Derartige Daten sind für unser Geschäft nicht erforderlich. Auch das Geschlecht wird nicht abgefragt, ergibt sich aber in aller Regel aus dem abgefragten Wunsch zur Anrede bzw. aus dem Vornamen.

Die so erhobenen Daten werden, zum Erhalt der Kommunikation mit unseren Geschäftspartnern, manuell in Tabellenform gespeichert (z.B. in Excel oder LibO Calc). Diese Daten lassen sich nach bestimmten Kriterien filtern (Plz, Ort der Einrichtung etc.), so auch danach, ob ein bestimmter Ansprechpartner, für einen bestimmten Zeitraum (oder generell) keinen Kontakt zu uns wünscht, was von uns ausnahmslos respektiert wird.

Diese Tabellen sind lokal gespeichert (vom Internet aus nicht zugänglich, keine Cloud etc.).
Wir geben keinerlei personenbezogenen Daten an Dritte weiter, es sei denn auf ausdrücklichen Wunsch der Betroffenen (z.B. zur Anbahnung eines Kontaktes).

5. Rechte der betroffenen Personen

5.1. Recht auf Auskunft

Jede betroffene Person hat das Recht Auskunft darüber zu verlangen, ob, und wenn ja, wie personenbezogene Daten über sie/ihn gespeichert, verarbeitet und ausgewertet werden, in welchem Zusammenhang die Daten gespeichert wurden und über welche Zeiträume, bzw. wann vorgesehen ist, das personenbezogene Daten ohne Zutun der betroffenen Person zur Löschung vorgesehen werden. 
Diese Auskünfte können natürlich nur so lange erteilt werden, wie Daten von der betroffenen Person (nicht gelöschte Daten) auf unseren Systemen vorhanden sind. Nach Löschung der Daten ist über personenbezogene Daten keine Auskunft mehr möglich, außer der Auskunft, dass keine Daten vorhanden sind.

Der betroffenen Person steht das Recht zu, Auskunft über die Weitergabe ihrer Daten zu verlangen, da wir aber ohne Antrag einer betroffenen Person keine personenbezogenen Daten weitergeben kann dies generell verneint werden.

5.2. Recht auf Berichtigung

Erhält eine betroffene Person Kenntnis von unrichtig gespeicherten Daten, kann sie die Berichtigung dieser fordern.

5.3. Recht auf Löschung

Jede betroffene Person hat das Recht die Löschung, sie betreffender personenbezogenen Daten, durch den Verantwortlichen zu verlangen, sofern eine der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

1. Die personenbezogenen Daten wurden für Zwecke erhoben, für die sie nicht mehr erforderlich sind.

2. Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Die betroffene Person legt gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedsstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben. (Anm.: wir erheben keine privaten Daten von Minderjährigen)

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten wünscht, die bei OK Abrechnungssysteme gespeichert sind, kann sie sich hierzu jederzeit an jeden unserer Mitarbeiter wenden. Personenbezogene Daten, gleich in welcher Form, werden von uns nicht öffentlich zugänglich gemacht.

5.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

1. Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

2. Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, es wird von der betroffenen Person die Löschung abgelehnt aber die Einschränkung der Nutzung gefordert.

3. Die personenbezogenen Daten werden für die Verarbeitung nicht länger benötigt. Die betroffene Person benötigt sie aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen schwerer wiegen als die berechtigten Gründe der betroffenen Person.

Ist eine der genannten Gründe gegeben und es wird von einer betroffenen Person die Einschränkung der Nutzung personenbezogener Daten der betroffenen Person gewünscht, kann sie sich hierzu jederzeit an jeden Mitarbeiter der OK Abrechnungssysteme wenden, um eine Einschränkung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu veranlassen.

5.5. Recht auf Datenübertragbarkeit.

Die betroffene Person hat das Recht auf die Übertragung personenbezogener Daten in maschinenlesbarem Format (csv-, xls-files), sofern sich die betroffene Person eindeutig (z.B. durch übersenden einer Ausweiskopie) als betroffene Person ausweisen kann und soweit dies technisch machbar und zumutbar ist.

5.6. Recht auf Widerspruch

Jede Person, die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffen ist, hat das Recht, aus Gründen die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

Im Falle eines Widerspruchs verarbeitet OK Abrechnungssysteme die personenbezogenen Daten der betroffenen Person nicht mehr, es sei denn, es liegen dringende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Personen überwiegen. Oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden von OK Abrechnungssysteme personenbezogene Daten zum Zwecke der Direktwerbung eingesetzt, so kann von der betroffenen Person Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Direktwerbung eingelegt werden. Widerspricht die betroffene Person einer solchen Verarbeitung, wird die OK Abrechnungssysteme personenbezogene Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung einsetzen.

Bei der OK Abrechnungssysteme werden keine personenbezogenen Daten für wissenschaftliche oder historischen Forschungszwecken verwendet.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person jederzeit an jeden Mitarbeiter der OK Abrechnungssysteme wenden.

5.7. Recht auf Widerruf einer Einwilligung

Jede betroffene Person, die von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffen ist, hat das Recht der gegebenen Einwilligung zu widersprechen.
Dazu kann sie sich jederzeit an jeden unserer Mitarbeiter wenden.

6. Datenschutz bei Bewerbungen

Daten von Bewerbern, mit denen kein Anstellungsvertrag geschlossen wird, werden i.d.R. zwei Monate nach der Bewerbung gelöscht. Es sei denn, es besteht ein berechtigtes Interesse, z.B. zur Beweispflicht.
Nicht verlangte Unterlagen werden gelöscht (elektronisch) oder entsorgt (Papier).

7. Rechtsgrundlage und berechtigtes Interesse

Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogener Daten ist die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung).Das berechtigte Interesse zur Verarbeitung personenbezogener Daten liegt in der Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens unserer Mitarbeiter, Anteilseigner, unserer Geschäftspartner und der restlichen Stakeholder (aller Anspruchsgruppen).

8. Dauer für die Speicherung personenbezogener Dat

Die Dauer der Speicherung richtet sich nach den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für den jeweiligen Fall.

9. Vorschriften

Hiermit klären wir Sie darüber auf, dass die Bereitstellung und Verarbeitung personenbezogener Daten teilweise gesetzlich vorgeschrieben ist (beispielsweise für Steuervorschriften) oder sich aus dem Abschluss eines Vertrages ergeben kann.
Eine Nichtbereitstellung hat i.d.R. zur Folge, dass ein Vertrag nicht geschlossen werden kann. Gerne klären wir Sie hierzu bei Bedarf auf.

10. Automatisierte Entscheidungen

Wir verzichten als verantwortungsvolles und nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

11. Diese Datenschutzerklärung

wurde im Einklang mit der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) erstellt.

Druckbare Version Impressum



Waermemessdienste.net - Wärmemessdienst Deutschland, 2010-2014(c)Klaus Overhage